Vergleich iPhone 4 und iPhone 5

Es ist erst seit Freitag auf dem Markt und die Aufregung ist, wie so oft immer mit Apple-Produkten, kaum zu vermeiden. Als Kind habe ich mich auf die neue Tansformers-Figur oder das neue Panini-Album  tierisch gefreut und konnte es kaum erwarten damit zu spielen bzw. die ersten Bilder einzukleben.   Heute sieht aber alles etwas anders aus:  Die Bilder aus New York mit den Schlangen von  hunderten  Menschen (und nicht nur Erwachsenen) vor den Apple-Stores, die bereit sind 600 EUR für ein Stück Plastik und Metall auszugeben, vor ein paar Monaten sind noch im Kopf und  schon reden alle von der neuen Version des iPhones.

Vergleich iPhone 4 und iPhone 5 – lohnt es sich?

Ich glaube, ich kaufe mir einfach eins. Da ich noch eine ‚ iPhones -Jungfrau‘ bin, habe ich entschieden, nicht einfach in einen Laden hereinzuspazieren und blind etwas zu kaufen, wovon ich nichts weiß, sondern ein bisschen Recherche zu machen und checken, was die Hauptunterschiede zwischen dem iPhone  4 und iPhone 5 sind. Eventuell lohnt es sich sogar für mich überhaupt nicht  bis zu 800 EUR dafür auszugegeben – wer weiß?

Vergleich iPhone 4 und iPhone5 – das Display

Mit dem iPhone kann man telefonieren, das ist mir schon mal  klar. Aber was sonst? Da ich relativ leidenschaftlich fotografiere, wollte ich mich als erstes mit der Qualität und den Funktionen der Kamera beschäftigen.  Mit einem 8-Megapixel Sensor kann man das iPhone 5 getrost als Zweitkamera verwenden –  jedenfalls, wenn man seine große SLR nicht ständig mitschleppen will. Für mich ist das schon interessant, obwohl das iPhone 5 fast so viel wie meine Kamera kostet! Auch nicht schlecht: HD-Videos können mit 1080p Auslösung aufgenommen werden. Die Qualität der Fotos des alten iPhone 4s habe ich auf einer Website mit der des neuen vergleichen können, und die Verbesserung ist deutlich zu erkennen.

Vergleich iPhone 4 und iPhone5 – die Größe

Laut meiner Recherche spielt die Größe des Displays eine wichtige Rolle. Beim iPhone 4s waren es 3,5-Zoll und bei dem neuen  4-Zoll. Das ist sicherlich beim Fotografieren von Vorteil. Das Samsung  Galaxy-S3 hat aber im Vergleich ein Display von 4,8-Zoll und verweist damit  das iPhone auf die Ränge. Ein weiterer Pluspunkt: das iPhone 5 ist leichter und dünner als sein Vorgänger (angeblich eines der leichtesten Smartphones überhaupt).  Darüber hinaus  habe ich festgestellt, dass es umfangreiche Features gibt, die aber teilweise überhaupt nicht begreife und somit nicht in der Lage wäre, in einem Artikel zusammenfassen zu können.

Fazit: Seit Jahren besitze ich ein günstiges Handy, mit dem ich telefonieren, ein paar Fotos machen und ab und zu die Fußball-Ergebnisse online checken kann. Trotzdem  will ich langsam den Übergang ins 21. Jahrhundert schaffen und wahrscheinlich  ist ein ordentliches Smartphone dafür die Lösung!

1 Kommentar zu „Vergleich iPhone 4 und iPhone 5“

Kommentieren


zwei − = 1