Vergleich iPhone 4 und Samsung Galaxy s3

Am 3. Mai 2012 stellte Samsung sein Galaxy S3 vor. Mit diesem neuen Smartphone versucht Samsung ein weiteres Mal, der Dominanz von Apple auf dem Smartphone-Markt ein Ende zu machen. Doch was hat das Galaxy S3 im Vergleich zum iPhone 4 zu bieten?

S Voice VS. Siri
Samsung hat vor allem Fortschritte im Bereich Funktionalität gemacht. Das S3 ist nun ebenfalls mit einem Sprachassistenten ausgestattet. Dieser heißt „S Voice“ und bietet dem Nutzer wesentlich mehr Funktionalität als der Sprachassistent „Siri“ vom iPhone. Die Kamera des Galaxy S3 kann z.B. über den Sprachassistenten gesteuert werden. Dasselbe gilt für den integrierten Musikplayer.

Intelligente Display-Steuerung
Das Galaxy S3 reagiert allerdings nicht nur auf akustische Befehle des Nutzers. Es „beobachtet“ den Nutzer auch. So ist das Smartphone mit einer intelligenten Software ausgestattet, die mit der Frontkamera verbunden ist. Die Funktion besteht darin, dass das Smartphone erkennt, wann der Nutzer auf das Display schaut. So ist das Display immer optimal beleuchtet, wenn der Nutzer es benutzt. Plötzliches Abdunkeln, während der Nutzer z.B. einen Text liest, wird es nun nicht mehr geben. Bei dem iPhone 4 ist eine ähnliche Funktion leider noch nicht im Einsatz. Hinzu kommt, dass das Galaxy S3 eine Auflösung von 1280×720 hat. Bei dem iPhone 4 sind dies nur 960×640.

Schlanker und leichter
Das Design hat sich bei Samsung nur geringfügig geändert. Auch beim Galaxy S3 wird ein Plastikgehäuse verwendet. Dies wird somit kein Grund zum Wechseln für Apple-Nutzer sein, die Wert auf ein hervorragendes Design legen. Im Bereich von Design und Material ist Apple noch immer eine Klasse für sich. Jedoch ist Galaxy S3 schlanker und leichter als das iPhone 4. Das S3 wiegt gerade mal 133 Gramm bei einer Gehäusetiefe von 8,6 Millimetern.Beim iPhone sind es 140 Gramm bei einer Gehäusetiefe von 9,3 Millimetern.

Kommentieren


− sieben = 2