Trekkingrad, was entscheidet beim Kauf?

Rauf auf‘s Rad im Frühling, denken sich derzeit viele. Doch das alte Rad, das in der Garage steht ist vielleicht noch zum Brötchen holen geeignet, aber eine Radtour damit ist wohl nicht so komfortabel. Mein altes Rad hat keine Gangschaltung, einen unbequemen Sattel und ist natürlich überhaupt nicht gefedert. Deshalb überlege ich ein neues Fahrrad zu kaufen. Es soll ein Trekkingrad sein, mit dem ich auch mal durch den Wald radeln kann, aber es sollte auch auf der Straße nutzbar sein. Ich bin zwar nicht sehr groß, doch fahre ich gern auf einem 28-Zoll- Rad, da die Übersetzung besser ist.

Ein Fahrrad im Sommer

Ein Trekkingrad muss viel mehr als ein alltägliches Rad können

In meiner Jugend bin ich viel Rennrad mit Kettenschaltung gefahren, doch ohne Rücktritt fühle ich mich mittlerweile nicht mehr so sicher, deshalb bevorzuge ich eine Nabenschaltung.  Das ist super, denn diese ist auch nicht so wartungsaufwändig. Ich kann zwischen sieben  Gängen wählen und per Hand schalten.

Federung bei Trekkingrädern

Brauche ich eine Federgabel? ist eine weitere Frage, die sich der Käufer eines Rades stellen sollte. Wer viel querfeldein unterwegs ist, sollte sich für eine gefederte Gabel entscheiden. Aber ich bin mehr der Stadtmensch, mir reicht eine starre Gabel. Eine konventionelle Gabel spart übrigens auch Gewicht, Wartungsaufwand und Kosten.

Auf weitere Federungselemente möchte ich allerdings nicht verzichten. Neben mehr Fahrsicherheit ist es bequemer, wenn die Federung Unebenheiten ausgleicht.  Den Fahrkomfort kann auch eine gefederte Sattelstütze verbessern. Beim Kauf achte ich natürlich auch auf die Beleuchtung und den Gepäckträger.

Lassen Sie sich beim Kauf ebenfalls ruhig erklären, wie alles funktioniert. LED-Leuchten sind jetzt Trend.  Eine kurze  Probefahrt in der richtigen Sitzposition ist zu empfehlen! Der Preis spielt natürlich auch eine Rolle. Gute Räder gibt es ab 350 Euro im Fachgeschäft. Bei Diskountern werden häufig Räder unter 300 Euro angeboten, die optisch den Markenrädern ähnlich sind, doch auf die Verarbeitung und die Materialien achten. Vielleicht kann man sogar mal ein Schnäppchen machen?

 

Bildquelle: B short

Kommentieren


− eins = 6