Ein paar Tipps zur Gestaltung eines Kinderzimmers

Kinderzimmer gut und richtig planen

Kinderzimmer selber machen und dabei für alle Sachen einen Überblick behalten, geht ganz einfach. Oftmals stehen werdende Eltern vor der Frage, welcher Raum denn nun am besten für ein Kids-Zimmer gemacht wäre. Zwar haben Eltern genug Zeit, während der Schwangerschaft sich um dies Problem zu kümmern, dennoch versäumen es die meisten. Wenn das Kind dann da ist, entsteht das Chaos, dabei muss gar kein Chaos ausbrechen, wenn vorgesorgt wird. Eltern könnten das eigene Schlafzimmer zum Spielraum umgestalten und dann muss nicht einmal ein extra Raum her.

Tiermotive auf einer Wand

Mann muss nicht künstlerisch begabt, um die Wände selber zu bemalen

Wenig Platz vorhanden? Kein Problem!

Gerade für Familien, welche ohnehin schon eine kleine Wohnung haben. Solch ein Babybett nimmt nicht viel Platz weg. Sollte das Kind dann größer werden, können noch weitere Schränke hinzugekauft werden. Hierfür wird am besten dann doch ein neuer Raum eingerichtet. Wichtig ist, dass das Kind nie das Gefühl hat, in einem Chaos schlafen zu müssen. Ordnung hat daher höchste Priorität, gerade wenn es um die Spielsachen geht, welche nicht einfach so im Raum rumliegen sollten. Ein Kind muss sich auf einen Gegenstand, oder Spielzeug konzentrieren können und nicht von einem Chaos abgelenkt fühlen. Egal ob Bilderbücher, oder Spielzeug, alles sollte auch möglichst eine Ordnung haben, also von einander getrennt sein.

Die Gestaltung beginnt bei den Wänden

Wenn es um die Gestaltung, oder Dekoideen fürs’ Kinderzimmer geht, wissen viele gar nicht, was alles geht. Dekoideen fürs’ Kinderzimmer können schon bei den Wänden beginnen. Wie wäre es mit einer Kinderzimmertapete? Mit solchen Kindertapeten kann im Nu eine besondere Atmosphäre im Raum erzeugt werden, welche jedem Kind das Gefühl gibt, sich wohlfühlen zu könnnen. Und die kreativ unter uns können sogar selber ein buntes Motiv auf die Wände bemalen – das ist nicht nur viel persönlicher, sondern macht auch echt Spaß!. Gerade wenn es um die Möbelgestaltung geht, können Eltern auf die Qualität vom Schreiner vertrauen. Die Naturbelassenheit tut dem Nachwuchs gut und somit kann Jeder sicher sein, dass diese Möbelstücke auch keine Schadstoffe haben, welche dem Kind schaden können. Kinderzimmer selber machen geht also in den meisten Fällen, sofern Platz vorhanden, mit nur wenigen Handgriffen. Noch ein kleiner Tipp am Rande, luftige Möbel können für mehr Platz sorgen, nicht nur optisch. Eltern sollten zudem noch wissen, welche Wirkungen bestimmte Farben auf Kinder haben können, bevor es an die Wandgestaltung oder Zimmergestaltung geht.

Kommentieren


× vier = 20