Schlauer Fernsehen

Jetzt hat es also auch die gute alte Glotze erwischt: Sie wird zur eierlegenden Wollmilchsau. Nicht nur, dass heutzutage fast jeder einen modernen LCD-Fernseher zu Hause hängen hat, den er platzsparend wie ein Gemälde an die Wand hängen kann, jetzt soll der Fernseher auch noch besonders „smart“ werden. Was das genau heißt? Sogenannte Smart – bzw. Hybrid-TVs bieten weitaus mehr als nur das üblichen Fernsehprogramm, sie sind mit einem USB, – Netzwerk- und Speicherkartenschnittstellen ausgestattet und verfügen über ein integriertes WLAN-Modul. Das Ergebnis: Sie können, während Sie das Fernsehprogramm verfolgen, auch noch drahtlos im Internet surfen und dazu passende Smart-TV-Apps benutzen.

Ein Paradies für Couchpotatos

Mit den neusten Smart-TV-Modellen verschmelzen die Funktionen von Smartphones und Fernseher. So können die Nutzer ihr Smart-TV problemlos mit ihrem Smartphone oder Tablet-PC verbinden und steuern. Gute Nachrichten für Couchpotatoes: Selbst mit einer einfachen Handbewegungen lässt sich bei einigen Modellen die Lautstärke regulieren oder durch Menüs navigieren Neben der Steuerung per Gesten sollen neue Geräte auch per Sprachbefehl steuerbar sein. Diese Sprachsteuerung ist ebenfalls im Webbrowser anwendbar und lässt sich natürlich auch zur Steuerung von und durch Apps nutzen. Per Sprachbefehl kann ganz bequem der Anruf eines Bekannten über Skype entgegengenommen werden.

Der Fernseher als Familienmitglied

Durch eine integrierte Kamera im Smart-TV, können die einzelnen Gesichter erkannt werden, die vor dem Gerät Platz nehmen. Durch die Gesichtserkennung weiß der Fernseher, welches benutzerspezifische Konto aufgerufen werden soll, so dass alle Ihre individuellen Einstellungen und Programmvorlieben abgerufen werden können.

So wird der Fernseher „smart“

Voraussetzung um ein internet- sowie netzwerkfähiges Smart-TV-Gerät in vollem Funktionsumfang nutzen zu können ist ein Breitbandanschluss von mindestens 8 000 KBit/s. Falls Sie noch über einen Fernseher verfügen, der nicht netzwerkfähig ist und gerade kein neues Modell kaufen möchten, können Sie diesen mit einer sogenannten Set Top Box aufrüsten. Damit wird das alte Gerät internetfähig und kann sogar als Mediaplayer genutzt werden

 

Kommentieren


acht × = 16