Reisebericht Osteebad Dahme

Nicht so groß wie Grömitz, nicht so elegant wie am Timmerndorferstrand geht es in Dahme zu. Der Ort liegt direkt am Meer und bietet Familien und anderen Feriengästen zahlreiche Veranstaltungen auch bei Regenwetter. Der Strand ist hell und in Strandkörbe oder mitgebrachten Strandmuscheln ist man gut vor dem Wind geschützt. Die Kinder sammeln Steine und Muscheln am Strand, während die Eltern in der Sonne dösen. Die lange Promenade direkt am Meer lädt zum Stöbern und Bummeln ein. Eis, Pommes und alles was der Urlauber begehrt findet man in den zahlreichen Restaurant und Imbissen. Postkarten und Souvenirs locken die Feriengäste in die kleinen Läden am Strand.

Strand von Dahme:Blickrichtung Promenade. Foto: C. Dittmann

 

Das Wasser ist im Sommer warm genug, um ein Bad zu nehmen: Wer sportlich ist geht zur Surfschule und übt auf dem Brett Für eine kleine Runde auf dem Meer kann man sich auch ein Tretboot mieten. Natürlich kann man auch auf einem großen Schiff fahren, beispielweise am Sonntag nach Boltenhagen.

Unterkunft finden die Urlauber in zahlreichen Ferienwohnungen, aber auch der Campingplatz Zedano bietet eine preiswerte Alternative. Wer gemeinsame Sanitäranlagen nicht mag, der bucht das First-Class-Camping mit eigenem Badehäuschen neben dem Zelt oder dem Wohnwagen. Gegenüber dem Campingplatz befinden sich der FKK-Strand, der Hundestrand  und auch ein Teilstück für Strandbesucher in Badekleidung. Bei den Campern ist es nicht so voll wie an der Promenade.

Bei Regenwetter können die Strandbesucher in das Meerwasserschwimmbad wechseln. Am Schwimmbad gibt es mittlerweile zahlreiche Wellnessangebote. Sie können sich massieren lassen oder eine Algenpackung genießen.

Im Haus des Gastes finden Ausstellungen und kleinere  Märkte statt. An den Wochenenden werden dort Kinofilme gezeigt. Kinder werden wochentags von  9 bis 12 im Freitzeitstudio betreut: Die Erzieherin malt, bastelt und spielt auch draußen mit den Kindern. Von Dahme aus, kann man auch viele Ausflüge unternehmen: Da bietet sich beispielsweise das Meereszentrum auf Fehmarn an  der Hansa-Park in Sierkstorf, der Eselpark in Nessendorf oder der Museumshof in Lensahn an. Abends gibt es in Dahme auch musikalische Unterhaltung mit Live-Musik. Die Interpreten werden meist per Aushang bekannt gegeben. Wem das nicht reicht, der fährt in den circa 20 Kilometer entfernten  Strandort Grömitz, der ein Nachtleben für jeden Geschmack bietet.

Gesundheitsurlaub Infos und Infos zu den Anbietern finden Sie auf der Seite www.reiselinks.de

1 Kommentar zu „Reisebericht Osteebad Dahme“

Kommentieren


− 6 = null